Montag, 24. Juni 2013

Eine Stunde geschenkte Zeit

Der Donnerstag Nachmittag brachte Abwechslung in den Tag von Ilse Steffen und Amalie Levenhagen. Die beiden 97-jährigen Damen leben im Altenpflegeheim „Am Georgengarten“ in Dessau-Ziebigk und erwarteten gut gelaunt ihre beiden Gesellschafter. Klaus Scholz, ehrenamtlicher Seniorenbeauftragter der Stadt, und Dr. Joachim Zagrodnick, Ärztlicher Direktor des Städtischen Klinikums Dessau, schenkten den beiden eine Stunde ihrer Zeit.
 
Gut laufen können sie nicht mehr, deshalb findet der Ausflug ins Grüne an diesem heißen Junitag per Rollstuhl statt. Die betagten Damen verstehen sich gut und erzählen ihren Begleitern von ihrem Leben im Heim. „Uns geht es gut, wir bekommen noch Besuch“, sagt Ilse Steffen. Das Glück haben andere Heimbewohner nicht. „Die Kinder sind selbst oft schon im Seniorenalter oder leben - wie meist auch die Enkel - weit entfernt. Das führt zur Vereinsamung“, weiß Klaus Scholz. Dabei sind Ansprache und Zuwendung so wichtig. „Es reicht oft wirklich eine Stunde, in der man einen hilfsbedürftigen Menschen besucht. Reden und ganz praktische Dinge erledigen, wie die Batterien im Hörgerät wechseln, das bringt schon viel.“ Davon ist Dr. Zagrodnick überzeugt und geht selbst mit gutem Beispiel voran. „Wenn das Ehrenamt stirbt, wird die Gesellschaft das nicht überleben“, glaubt der Chefarzt. „Natürlich haben wir alle Stress, aber es gibt auch die Freizeit. Wenn jeder davon pro Jahr oder pro Monat eine Stunde verschenkt, wäre schon viel erreicht“, so Zagrodnick.
 
Indessen sind die Ausflügler wieder im Heim angekommen. „Schön war es und vielleicht bis zum nächsten Mal“, verabschieden sich Amalie Levenhagen und Ilse Steffen von den Herren. Auch die anderen 80 Bewohner des Altenpflegeheims würden sich über ehrenamtliche Unterhalter freuen. Insofern hoffen die Initiatoren der Aktion „Zeit schenken“ auf viele Nachahmer in Dessau-Roßlau.
 
Wenn auch Sie einem Menschen Zeit schenken möchten, nehmen Sie zum Beispiel Kontakt auf mit:
 
Altenpflegeheim "Am Georgengarten", Leiter Peter Müller, Georgenallee 41, 06846 Dessau-Roßlau, Telefon: 0340 501-3903
 
Klaus Scholz, Seniorenbeauftragter der Stadt Dessau-Roßlau, Rathaus Zimmer: 474, Zerbster Straße 4, 06844 Dessau-Roßlau, Mail: seniorenbeauftragter@dessau-rosslau.de, Tel.: 0340 204-2757, Sprechzeiten: Dienstag von 10.00 – 11.00 Uhr
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten